Hamburgs ChinaTown

Am Mittwoch 04. Mai 2022 brachte uns Herr Prof. Dr. Matthias Scheer wieder ein besonderes Kapitel der Hamburgisch-Chinesischen Beziehungen nahe: die weitgehend vergessene Hamburger ChinaTown.

18:00 Treffen der Spaziergänger Ecke Talstraße/Schmuckstraße (Gedenktafel für die ehemalige ChinaTown).
18:15-18:30 Einführung in die Geschichte der ChinaTown und Besichtigung des Stolpersteins Schmuckstraße 7.
18:30-19:00 Gemeinsamer Spaziergang mit Erklärungen:
Große Freiheit, Hongkong Bar in der Straße Hamburger Berg, Reeperbahn, Davidwache, Untersuchungsgefängnis, Oberlandesgericht, Mahnmal 1933 (Machtergreifung der Nazis), Mahnmal “Hier & Jetzt” (Blumen in Kübeln erinnern an die unterschiedlichen Menschen, die ab 1933 Justizopfer wurden).
Ziel war die Gaststätte “September” im Carolinenviertel, wo wir nett saßen und den weiteren Ausführungen zur Geschichte lauschen konnten.

Made in China! Porzellan
“Was macht Porzellan so besonders, dass es Menschen seit Jahrtausenden fasziniert?
Dieser Frage geht das MK&G in der Ausstellung Made in China! Porzellan mit 180 Exponaten aus der Sammlung nach. Neben technischen und künstlerischen Entwicklungen werden Aspekte wie Materialität, Funktion und Qualität chinesischer Porzellane beleuchtet. Die Ausstellung zeigt herausragende Vasen, Teller, Schalen und Figuren aus der Ming- (1368–1644) und Qing-Dynastie (1644–1911) von kaiserlichem Porzellan bis hin zur Exportware. Höhepunkt ist der in Deutschland einmalige Bestand kaiserlicher Porzellane”. So bewirbt das MKG diese ganz besondere Ausstellung.
Kuratorin Maria Sobotka führte jeweils eine Bambus- Gruppe exklusiv am 10.03.2022 und am 31.03.2022 durch die Ausstellung.  Die Bambusrunde übernahm Führung und Museumsdienst.  Nach der Führung gingen wir zum gemeinsamen Essen ins Dim Sum Haus (Kirchenallee).
Herzliche Bambus-Grüße
Ihr Dr. Gerd Boesken
Präsident